Besonders gut ist Tuina bei Beschwerden des
Bewegungsapparates geeignet.

Gute Erfolge habe ich auch bei Behandlung von chronischer Migräne erzielt.

Generell ist Tuina auch eine Alternative für Patienten, die nicht akupunktiert werden können oder wollen,
z. B. bei Nadelphobie oder für Kinder.

 

 

Oftmals kombiniere ich Tuina und Akupunktur, da diese beiden Therapien sich gegenseitig verstärken und die Behandlung insgesamt effektiver wird.