Anwendungsgebiete der Osteobalance-Therapie

 An eine Therapie mittels Osteobalance denke ich
bei allen Wirbelsäulen- und Gelenksbeschwerden:
  • Arthrose in Zehengelenken, Fußgelenk, Kniegelenk, Hüftgelenk, Wirbelsäulengelenken, Schultergelenk
  • schmerzhafte Zustände im Beckenbereich
  • Hüftschmerzen
  • Kniegelenksprobleme
  • Knöchelverletzungen
  • angebliche Beinlängendifferenz

 

Aber auch bei Kopfschmerz, Migräne oder Kieferprobleme, die durch Fehlstellungen in der Wirbelsäule oder im Becken verursacht werden, hat sich die Osteobalance-Methode schon bewährt.